Erstes Date des Team Alpecin in Bielefeld

Am 22. und 23. März trafen sich die neuen Fahrer und Fahrerinnen des Team Alpecin zu ihrem ersten Date in Bielefeld. Neben dem Kennenlernen standen beim Teammeeting natürlich die Materialausgabe, Sitzpositionsanalyse und Leistungsdiagnostik auf dem Programm.

mannschaftsfoto-webseite

Große Augen machten die 12 Teamfahrer bei der Materialausgabe und der Kickoff-Veranstaltung am 22. und 23. März in Bielefeld. Ein riesiger Raum voller Präsente – im Mittelpunkt natürlich die High-End-Renner von Specialized mit Sram Red-Schaltung, Quarq-Leistungsmesser und Lightweight-Laufräder mit Top-Rennmaschinen. Nicht weniger edel die Teambekleidung von Assos und Engelhorn Sports; dazu noch Helme und Brillen von Uvex, Pflege-Sets von Holmenkol, Ernährungspakete von Squeezy, Elektrostimulationsgeräte von Compex sowie der neue Radcomputer ROX 10.0 GPS von Sigma.

Kein Wunder also, dass die von den Zeitschriften RoadBIKE und Men‘s Health ausgesuchten Jedermänner und -frauen die Materialübergabe wie Weihnachten und Geburtstag zusammen empfanden.

Doch viel Zeit zum Staunen blieb den neuen Teamfahrern nicht. Der Ernst des noch jungen „Profilebens“ begann auch gleich in Bielefeld – mit Bikefitting und Leistungsdiagnostik.

Das Team von Specialized um Jan Bruns „fittete“ alle Teamfahrer. Rund 2 Stunden lang wurde jeder Fahrer vermessen, um das Rad – Tarmac, Roubaix oder Amira – individuell anzupassen.

Das erste Leiden der noch jungen Saison erwartet die Fahrer dann in Person von Stefan Zelle, Trainer im Radlabor Frankfurt. Der Sportwissenschaftler ließ jeden der Jedermänner bis zur vollständigen Erschöpfung in die Pedale treten – beim Leistungstest. Langsam wurde der Widerstand auf dem SRM-Ergometer gesteigert, bis zum Schluss aber rein gar nichts mehr ging. Doch das Quälen hat sich gelohnt. Jetzt wissen Fahrer, Trainer und Sportliche Leitung genau um die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen und können so das Training, das bereits in der kommenden Woche mit dem Trainingslager in Kaltern beginnt, exakt steuern.

Damit von Anfang alles perfekt klappt, wurden die Teilnehmer auch gleich geschult. So gab Sigmas PR-Managerin Claudia Schulz einen Workshop zur Bedienung des Radcomputers Sigma Rox 10.0 GPS; der nicht nur die Touren und Einheiten per Navigation aufzeichnet, sondern auch die Werte des Leistungsmesssystem Quarq anzeigt.

Den Wissensdurst des Team Alpecin in Sachen Essen und Trinken auf Rädern stillte der Ernährungs-Experte und Leiter der Produktentwicklung von Squeezy, Dr. André Albrecht. Der promovierte Biochemiker, erklärte den Zusammenhang zwischen Ernährung und sportlicher Leistung und gab Ernährungstipps.

Abgerundet wurde das Wochenende mit Foto-Shootings, Fimaufnahmen und vielen persönlichen Gesprächen. "Ein rundum gelungenes erstes Date", resümmierte der Sportliche Leiter Jörg Ludewig.